JUNGE BLOGGER
Die Schülerzeitung des
Oskar Gründler Gymnasium Gebesee

Über uns

Wir sind, wie viele schon wissen sollten die Schülerzeitung des Oskar-Gründler Gymnasiums.
Ein Team von Schülern mit der Unterstützung von Annett Grauel versucht an unserer Schule die Schüler immer mit neuen Infos von und außerhalb der Schule zu versorgen. Um moderner und von aktuellen Themen berichten zu können, haben wir diese Website gestaltet.
Aber nicht nur solche Dinge finden hier Platz. Wir sind auch offen, eure Geschichten, Videos, Zeichnungen und vieles mehr hier zu veröffentlichen. Und natürlich ist jeder Schüler, ob zeichnerisch, schreiberisch oder technisch begabt und am Journalismus interessiert ist, sehr willkommen an unseren Treffen teilzunehmen.

Unsere Redaktion

Julian

Die TA bei uns zum Interview

Wer macht eigentlich heutzutage noch eine Schülerzeitung? Mit dieser Frage kam die Redakteurin der Thüringer Allgemeine Susan Voigt am 20. Januar zu uns.

In Zeiten von Social Media bekommen wir täglich viele Nachrichten auf unsere digitalen Geräte, das Medium Zeitung gerät dabei immer mehr aus unserem Blickwinkel. Zu wenig Zeit und fehlendes Interesse sind die vermeintlichen Ursachen für zurückgegangene Verkaufszahlen und Nachwuchsprobleme.

Aber die Arbeit macht uns Spaß! In dem Artikel wollten wir vor allem Präsenz zeigen, um so neue Schüler zu motivieren damit die Zeitung erhalten bleibt. 

Susan Voigt und ihr Fotograf Jens König nahmen sich eine ganze Stunde Zeit für unsere Geschichte und die Zukunft unserer Zeitung. Am Ende des Interviews machte Jens König noch ein Foto von uns für den Artikel. 
Wir bedanken uns für das Interesse der Thüringer Allgemeine, den Artikel könnt ihr hier im Original lesen:

Julian

Weihnachtskonzert-2019

Wie entstand eigentlich unsere Weihnachtszeitung ?

Schon direkt nach dem Orchesterkonzert im September begannen wir die nächste Zeitung vorzubereiten. Diese Zeitung sollte sich hauptsächlich auf das Weihnachtskonzert konzentrieren und natürlich lag dabei der Schwerpunkt bei Orchester und Chor. Nicht zu vergessen Bühnenbild und Weihnachtsmarkt. Das bedeutet Themen finden, Interviewpartner suchen und Gespräche vorbereiten. Danach galt es die Arbeit unter uns zu verteilen, Termine zu planen und mit der Recherche zu beginnen. Wir sprachen mit Lehrern, Schülern, AG-Leitern, dem Förderverein und haben passende Fotos gemacht. Jetzt ging die Arbeit richtig los!

Gemeinsam haben wir unsere Texte geschrieben und verbessert. Danach ging es an unser Layout. Wir sortierten die Texte nach Themen und Gewichtung grob ein. Unsere fertigen Texte und Bilder fügten wir mit Hilfe unseres proffessionellen Programmes in unser Layout ein. Noch ein bisschen rücken und schieben für das Finetuning bis es für uns perfekt war. Mit näherkommen der Deadline nahmen auch unsere Treffen in der Woche zu, so wurden aus einem Treffen pro Woche auch mal zwei bis drei. Bevor die Zeitung endgültig gedruckt werden konnte, gaben wir sie zum Korrekturlesen. Nachdem wir die letzten kleinen Fehler behoben haben konnte die Zeitung zur Druckerei gegeben werden.